Montag, 1. März 2010

Wochenende


Was war los am Wochenende? Hmmm, Mama war auf einem Kinderbasar in Biessenhofen, danach hat sie gejammert, wie voll es dort doch war. man musste am Eingang schon anstehn um reinzukommen. Es war eine kleine Halle, vollgestopft mit Tischen und auf jedem Tisch lagen dann die Kleidergrössen sortiert. Wie auf Wühltischen hat dann jeder das unterste nach oben gedreht, gezehrt, gerangelt, wie die Irren. Das Spielzeug war auf einer Bühne, auf die aber immer nur 6-8 Personen hoch durften, ansonsten hätte sie leicht einstürzen können. Tolle Vorstellung :p Alles war vollgestellt, gestapelt, man konnte nichts richtig anschauen, denn von allen Seiten haben dich die Anderen geschubst und geschoben. Trotz allem hat Mama ein paar nette Sachen gefunden, Kleider für mich, Shirts und T-Shirts für meine Brüder, ganz viele Puzzles und ein paar Dinos. Ben ist doch grad fanatisch auf Dinos.
Nachmittags waren Mama und Ben dann mit mir spazieren. Da ich wie immer nur geschlafen hab, konnte sich Mama mal wieder ausgiebig mit meinem Bruder beschäftigen und sie haben über alles mögliche geredet. Das hat beiden ganz ganz gut getan. Als wir wieder heim kamen, war auch schon die Oma zum Kaffee da. Sie hat mich dann noch den Nachmittag über hin und hergetragen und abends nach dem Baden bin ich dann ganz schnell eingeschlafen.
Sonntagvormittag haben Mama und Robin Kuchen gebacken. Leider gibts keine Fotos :( War ein Überraschungskuchen für den Hasen. Kerstin hatte am Dienstag Geburtstag, und da dachten wir, wir machen ihr eine Freude, wenn sie Nachmittags kommt. Die hat vllt gekuckt, sag ich euch. Mit allem hat sie wahrscheinlich gerechnet, aber nicht mit einem veganen Kuchen. Vormittags waren aber erstmal Charly und Papa laufen. 30 km und ein paar Meter mehr. Da sind auch die tollen Fotos entstanden. Von behaarten Männerbeinen :p Nein, die sind nicht vom Papa, auch wenn seine nicht wirklich anderst auschaun. Nach so viel Rennerei haben sie sich den Kuchen am Nachmittag dann auch wirklich verdient. Als sie sich dann wieder gestärkt hatten, mussten sie antreten - gegen den King of Mariokart - Big-Ben-Bowser. Es war nicht einfach. Mein Bruder ist schon ganz flott unterwegs.
Ich hab mich wieder an den Hasen gekuschelt, hab sie diesmal etwas angespukt. Aber irgendwas hat gestern gedrückt. Ich musste dann doch etwas weinen. Und der Hase hat mich so toll getröstet. hat mich rumgeschaukelt, mich getragen, im Fliegergriff. Und gedankt hab ichs ihr mit einem vollgenuckelten Pulliärmel :p War aber auch lecker. Die Zeit mit den beiden ist wie immer viel zu schnell vorbei gewesen. Aber, sie kommen hoffentlich bald mal wieder und dann bin ich auch wieder ganz lieb. Versprochen :)

Mama schickt noch ganz liebe Grüsse und dicke Umarmungen nach Potsdam, und nach Nahmitz. Ihre Gedanken sind bei euch!

Und wie versprochen, lieber Hase, hier noch das Rezept des veganen Apfelkuchens:


160 g Margarine
140 g Rohrzucker
1 Prise Salz
2 Pck. Vanillezucker
260 g Mehl (Dinkelmehl)
3 TL Backpulver
1 TL Zitrone(n), Abrieb
200 ml Sojamilch
4 Äpfel
evtl. Aprikosenkonfitüre


Margarine, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen, dann abwechselnd das mit Backpulver vermischte Mehl und die Sojamilch unterrühren. Zitronenschale zugeben.
Teig in eine gefettete Springform (28 cm Durchmesser) füllen.

Äpfel schälen, halbieren und entkernen, mehrmals der Länge nach einschneiden und in den Teig drücken. Die Äpfel kann man auch in Spalten schneiden und auf den Kuchen geben.

Kuchen bei 170°C ca. 50 - 55 Minuten backen (Stäbchenprobe machen).

Tipp: Kuchen noch warm mit Aprikosenmarmelade bestreichen, schmeckt besonders gut.

Posted by Picasa

Kommentare:

Charly hat gesagt…

Der Kuchen, den Mama gemacht hat, der war echt der Hit. Super.
Die Überraschung ist gelungen. Erwähnte ich schon, dass er sehr sehr lecker war? Und wieso haben wir den Rest zurück gelassen? Hm.

Der Big Ben Bowser. Lustiger Name :-)
War aber echt net einfach gegen ihn anzutreten.

Mama der Familienbande hat gesagt…

Na da hat sich ja am Wochenende einiges getan und Frau Hase hat den Kuchen bestimmt genossen! Kann ich mir so richtig gut vorstellen, wie sie dich im Fliegergriff auf dem Arm hat und nebenbei Kuchen nascht, so das du es am Besten nicht mitbekommst, weil du hättest doch ganz bestimmt gerne mitgenascht! :-D

Diese Basare oder Flohmärkte, kann ich auch immer nicht ausstehen, da werden manche Leute fast zu Tieren und das finde ich echt furchtbar!

LG
Andrea

Hase hat gesagt…

Ach, war das gestern schön bei euch. Wie immer!
(Ach ja, und dank des leckeren Kuchens war es vielleicht sogar noch ein bisschen schöner als sonst...! ;-))

Noch einmal vielen Dank für diese liebe Überraschung!

(das ausführliche Danke findest du übrigens in unserem Veganblog! ;-))

http://myownveganjoy.blogspot.com

Süsse Tessa, du darfst mich jederzeit vollsabbern, soviel du willst :)

valentinundjulian hat gesagt…

ich liebe flohmärkte aber wenns zu voll ist dann ists leider auch streßig. Schöne sachen hast du ergattert! wir waren auch am sonntag auf einem kinderflohmarkt. valentin hat nur ein paar playmobilmänner ergattert was anders interessiert ihn nicht ;-)
lg barbara

Pienznaeschen hat gesagt…

Der Kuchen hat so gut geduftet und deswegen habe ich hierher gefunden (oder durch den Hasen-Tipp;))

Sehr liebevoll und goldig hier geschreiben und der Kuchen steht jetzt auf meiner Nachbackliste ziemlich weit oben!

Steffi hat gesagt…

Oh, ich freue mich auch schon so, wenn jetzt wieder die Flohmärkte losgehen.
Ein veganer Kuchen. Und das Rezept hört sich so lecker an, dass ich ihn glaube ich, am Wochenende mal backen werde.

Danke noch für deinen lieben Kommentar, meine neue Leserin! :-)
Ich glaube auch ganz fest, dass sich das ändern wird und bin auch der Meinung, dass er Sachen, die ihm WIRKLICH wichtig sind, auch verteidigen darf und nicht teilen muss. Ich lasse es jetzt einfach mal auf mich zukommen, wie sich das entwickelt. Die Mama hat mich angerufen, bin aber nicht dran. Wollte noch nicht reden.

Einen schönen Abend und auf baldiges Wiedersehen. Werde jetzt mal dein Blog durchstöbern, die Bilder gefallen mir.
Steffi

Hilde hat gesagt…

Hallo Steffi! Schön, dich hier zu lesen :)

Tilman hat gesagt…

Hey, danke für das Apfelkuchen-Rezept - werde ich morgen gleich mal ausprobieren ;-)))!

Felix hat gesagt…

Der Kuchen ist echt einsame Spitze. Habe ihn jetzt 2x gebacken, 1x mit normalem Mehl und einmal mit Dinkelmehl. In beiden Fällen einfach ne Wucht, kommt super an (Der mit dem normalen Mehl war etwas saftiger)! Am Freitag bekomme ich Besuch und werde für diesen Anlass mal wieder auf das Rezept zurückgreifen. Tausend Dank dafür und viele Grüße! :)